Wie wichtig GZIP für WordPress ist erkennen wir in Googles PageSpeed Insights

Schnell eine neue Instanz von WordPress 5.0.2 installiert und PageSpeed ausgeführt. Das Ergebnis leider erschreckend gut. Ohne irgendeine Modifikation schneidet die Standardinstallation schon super ab!

Schalten wir jetzt noch die Empfohlene Komprimierung (Textbasierte Ressourcen sollten mit Komprimierung (gzip, Deflate oder Brotli) bereitgestellt werden, um die Datenmenge im Netzwerk insgesamt zu minimieren. Weitere Informationen) ein, kommen wir direkt auf den Spitzenwert von Score:99.

Leider muss ich an meinem Theme mal schrauben. Zu viele CSS und JS Dateien bremsen den initialen Pageload. Das werde ich die kommenden Tage mal angehen.